Aktuelles Startseite News |

Keine Eintagsfliege: DGB treibt Vereinbarkeit voran

In der täglichen Arbeit von Betriebs- und Personalräten spielt das Thema eine immer wichtigere Rolle. Wir stellen Ihnen hier das vom Bundesfamilienministerium geförderte Projekt "Vereinbarkeit von Familie & Beruf gestalten!" des Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB vor.

Logo des Projektes "Vereinbarkeit von Familie & Beruf gestalten!" des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Wenn es um die betriebliche Umsetzung von vereinbarkeits- und familienfreundlichen Maßnahmen geht, sind neben Führungskräften insbesondere Betriebs- und Personalräte wichtig. Sie stehen in Zeiten struktureller Veränderungen und zunehmender Komplexität der Arbeitswelt vor großen Herausforderungen. Hier unterstützt das Angebot des DGB ganz praktisch vor Ort:

Expertinnen und Experten stellen lebendiges Praxiswissen zur Verfügung, wie die Arbeits- und Lebensbedingungen von Beschäftigten verbessert werden können. Dabei kann es in Workshops oder Vorträgen z. B. darum gehen, wie das ElterngeldPlus und die partnerschaftliche Realisierung der Elternzeit umgesetzt werden können. Oder darum, was Betriebsräte dazu beitragen können, damit die Arbeitsbelastungen nicht grenzenlos werden. Oder auch, wie sie die Herausforderungen des digitalen Wandels nutzen und beschäftigtenfreundlich mitgestalten.

Da jedes Unternehmen und jede Verwaltung auf dem Weg zum vereinbarkeitsfreundlichen Arbeitsplatz vor eigenen Hindernissen steht, ist die kostenfreie betriebliche Prozessbegleitung und das individuelle Coaching vor Ort ein wichtiger Baustein des Angebots.

Die Projektleiterin Brigitte Dinkelaker sagt: "Wichtig sind handfeste Regelungen und lebendige Modelle, die flexibel und verlässlich sind. Wir gucken vor Ort gemeinsam, wo der Schuh drückt und entwickeln zusammen Lösungen auf Augenhöhe."

Um keine Eintagsfliegen zu produzieren, sondern einen nachhaltigen Gewinn für alle Männer und Frauen sowie für Jung und Alt, werden am Anfang die Rahmenbedingungen und die spezifischen Bedürfnisse geklärt. Darauf aufbauend werden passende Lösungen entwickelt und erprobt. Hier hilft das Erfahrungswissen des langjährigen Projekts.

Weitere Informationen und den Kontakt erhalten Sie über den Newsletter und die Internetseite https://vereinbarkeit.dgb.de/

Teile: